Bellevue di Monaco

München

Kultur & Gesellschaft

Highlight für den Dachsportplatz Bellevue di Monaco
Der Draht-Pavillon wirkt wie eine leuchtende Krone, er ist ein Signal in die Umgebung und verweist auf die Initiative und die Philosophie des Bellevue di Monaco.

In Kooperation mit Hirner und Riehl Architekten.

 

Das Bellevue di Monaco ist ein Wohn- und Kulturzentrum für Geflüchtete und interessierte Münchnerinnen und Münchner, im Haus befinden sich eine Beratungsstelle, es werden Sprachkurse und Schulungen angeboten, es gibt Wohnungen mit Betreuungsangebot und im Erdgeschoß ein Kultur-Café. Und auf dem Dach spielt man Fußball oder Basketball auf dem höchsten Sportplatz in München. Eine Initiative vom Bellevue di Monaco und Bunt kickt gut - eine Einladung für alle Einwohner des Stadtteils und darüber hinaus. Neben gutem Licht für den Trainingsplatz stand die Atmosphäre in Bezug auf die Wirkung im Stadtraum im Fokus. Die Beleuchtung orientiert sich an der Gestalt und Form des Draht-Pavillons. Dieser besteht aus einer Konstruktion aus Stahltoren mit seitlich und horizontal verlaufenden Querversteifungen. Im Dachbereich nehmen diese Versteifungen schlanke Lichtleisten auf, die Beleuchtung verschmilzt so mit der Konstruktion.

Kontakt 

Projektleitung
Ulrich Beckert
Tel.: 089/76702055
mail: ub@beckertsoancapollak.de